Jacqueline Le Saunier ist Expertin und Trainerin für Intuition, Berufung, Soulbusiness, Female Empowerment, Autorin und Schauspielerin.

Ihre Lebensmission auf dieser Welt ist es, anderen Menschen den Zugang zu ihren inneren Fähigkeiten zu zeigen, sie in ihre ganze Kraft zu führen, damit sie ihre Seelenberufung, ihre Kreativität und Potentiale erkennen und damit ein erfolgreiches, authentisches und selbstbestimmtes Leben führen können. Denn du und jeder auf dieser Welt hat das verdient.

An erster Stelle steht für sie, die Rückverbindung zur eigenen Intuition zu zeigen, denn sie ist der Schlüssel zum Herzen und zur Seele.

„Ich wurde, wie jeder von uns, mit intuitiven, hellseherischen Fähigkeiten geboren. Damals habe ich in meiner Kindheit schon mit meinen geistigen Freunden kommuniziert. Es waren andere Kinder aus der geistigen Welt, die meine Spielkameraden waren. Ich bin der Meinung, dass fast alle von uns das als Kind getan haben, aber durch Konditionierungen und Glaubensmuster damit aufgehört haben und sich nicht mehr daran erinnern können. In meiner Ausbildungsphase als Medium und Heilerin haben mir diese Erinnerungen Sicherheit und Vertrauen gegeben, weil ich somit wusste, dass das alles schon mal bei mir da war und ich es nur wieder hervorholen musste.

Schon sehr früh war ich auf der Suche nach dem wahren Inhalt dieses Lebens. Ich war damals deshalb oft eine Außenseiterin. Ich war sehr unsicher, war teilweise eine Mitläuferin, aber nur aus dem Grund, weil ich mich nicht getraut habe, meine wahren Gefühle und meine andere Sicht auf die Erde mitzuteilen. Ich konnte viele Dinge nicht verstehen. Während andere sich mit Markenklamotten und mit Ausgehen beschäftigten, las ich zu Hause Bücher über Heilung, über Law of Attraction und Engel, die meine Mutter zu Hause liegen hatte.

In der Teenager-Phase machte ich das, was alle Teenager machten: Grenzen austesten, verbotene Dinge ausprobieren, mit Jungs flirten und versuchen, irgendwie dabei zu sein, denn ich war damals unsicher.  Diese Unsicherheit drückte sich in einer Essstörung aus. Ich bekam mit 17 Jahren Magersucht und später auch Bulimie. Ich hatte plötzlich dadurch eine Identität gefunden. Etwas, an dem ich mich festhalten konnte, mit dem ich mich abhob und mein Eigenes hatte.  Wie bei vielen Jugendlichen ist es so, dass man erst einmal nicht das machen möchte, was die Eltern machen, um dann doch irgendwann die Richtung einzuschlagen, die die Eltern machen (lustiger Satz).

Da meine Mutter Schauspielerin ist, wurde ich dann auch Schauspielerin. Einerseits, um dadurch verschiedene Charaktere zu leben, die ich nicht bin, und um dort vielleicht in einem Charakter mich selbst zu finden. Der größte Aspekt war aber, um die Welt zu verändern. Ja, das war und ist noch immer mein Hauptmotivator.

Ich sah damals auch keine anderen Alternativen an Berufen in dieser Welt, die mich irgendwie fesselten. Ich wollte anderen Menschen etwas von mir mitgeben, etwas von dem, was mich anders auf die Welt schauen ließ, ich wollte das Herz der Menschen erreichen, um sie zum Umdenken zu bringen.

Nach dem ersten Jahr des Schauspielstudiums verlor ich mich noch mehr als bisher. Die Welt konnte ich noch nicht verändern und da damals nicht nur mein Körper, sondern auch meine Seele sehr „dünn“ waren, belasteten mich der Druck in der Schule und die Kritik, die man dort bekam, sehr.“

Webseite: www.seelen.vision

Instagram: @jacquelinelesaunier_official

Facebook: Jacqueline Le Saunier – Spirit Trainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.